loading

Marie-Theres Loibner

Marie-Theres Loibner

Lehre zur Elektronikerin bei Anton Paar

Ich habe die Matura gemacht und dann kurz studiert. Allerdings bin ich sehr schnell draufgekommen, dass mir das nicht so liegt und dass ich lieber etwas Handwerkliches machen möchte. Als ich mich bei verschiedenen Messen umgesehen habe, bin ich auf die Firma Anton Paar gestoßen und wurde vom Lehrlingsbetreuer gleich zu einem Schnuppertermin eingeladen. Das hat mir super gefallen und seitdem bin ich hier.

In meiner Lehrzeit durchlaufe ich verschiedene Stationen und lerne so den ganzen Betrieb kennen. Daher erledige ich viele unterschiedliche Aufgaben und erlerne verschiedene Fertigkeiten, von der Kabelfertigung über das Montieren von Geräten und sogar Programmieren und Justieren von Geräten. Viele der Geräte, die in unserem alltäglichen Leben verwendet werden, kommen von Anton Paar, das ist besonders cool.

Am besten gefallen mir die Montagetätigkeiten, vor allem der Lernprozess dabei. Wenn ich zum Beispiel einen Fehler mache und die Maschine funktioniert nicht, wie sie soll, dann komme ich selbstständig drauf, warum es nicht geklappt hat und kann das Problem beheben. Außerdem bietet Anton Paar verschiedene Freizeitaktivitäten an, zum Beispiel einen Chor oder die Fahrt zu Fußballspielen, was mir als Fußballerin besonders gut gefällt.

Mein Umfeld unterstützt meine Berufswahl hundertprozentig. Auch in der Firma habe ich als Lehrling immer die Unterstützung von oben und einen Ansprechpartner für alle Probleme.

Anderen Mädchen, die sich für einen Lehrberuf interessieren, würde ich raten, auf jeden Fall schnuppern zu gehen! Dabei lernt man viel kennen und kann besser einschätzen, ob der Lehrberuf das richtige für einen ist. Außerdem Mädls, scheißt’s euch nichts, wenn ihr mit Männern oder Burschen zu tun habt! Mädchen sind bei den meisten Firmen wirklich sehr gerne gesehen!


Aufgezeichnet von Anna Holzhacker

Print Friendly and PDF

Share this Project